Archive for März, 2013


Rückblickend bin ich sehr froh, die wenigen schönen Tage Anfang März genutzt zu haben, um an drei Tagen hintereinander meine Runden zu drehen. Schade dass der Spass dann auch schon wieder vorbei war.

Ich kann mich gar nicht erinnern, wann wir das letzte Mal sooooo lange Schnee hatten. Laut neuesten Vorhersagen, soll es sogar über Ostern weiß bleiben. Wie gut, dass wir nächste Woche erstmal nach Vietnam und Kambodscha fliegen. Dort ist das nationale Verkehrsmittel übrigens auch das Fahrrad – und ich werde bestimmt die eine oder andere Ausfahrt unternehmen!

Die letzten Tage war ich fleißig, und habe …
– lockeres Schaltauge repariert,
– Kette und Ritzelpaket getauscht,
– Schaltwerk und Umwerfer überhohlt,
– Schaltung neu justiert,
– Schaltwerkschutz montiert,
– Lackplatzer am Rahmen ausgebessert,
– Lenkertaschen-Halterung montiert,
– einen kleinen Rückspiegel am Rahmen montiert.

Vielleicht schaffe ich es ja noch, zu der einen oder anderen Arbeit einen kleinen Beitrag zu posten.

Nur Radeln konnte ich in der ganzen Zeit nicht…

Advertisements

Spätestens beim Kettentausch sollte man auch einen genaueren Blick aufs Schaltwerk werfen. Auch bei regelmäßiger Pflege kann es passieren, dass die beweglichen Teile schwergängig sind, oder die Schaltröllchen verdreckt sind oder nicht mehr richtig laufen. Hier können ein Lappen in Kombination mit dem einen oder anderen Tropfen Öl Wunder wirken…

Werkzeug:
Imbusschlüssel, Mantelheber (Kunststoff!), Pfeifenreiniger,
Lappen, Fett , Öl, eventuell Schraubenkleber

Für die Wartung ist es nicht nötig, das Schaltwerk vom Bowdenzug zu trennen. Allerdings sollte man es für eine Reinigung mit einem passenden Imbus vom Schaltauge (bzw. vom Rahmen) trennen. Nach dem Säubern und Ölen der beweglichen Teile das Schaltwerk wieder anschrauben. Nun kümmern wir uns um die Schaltröllchen…

Vorher
Schaltroellchen vorher klein Da sich die Lager von oberen und unterem Schaltröllchen unterscheiden, sollten beide Rädchen getrennt voneinenader gereinigt werden. Prinzipiell lasse ich die Lager in Ruhe, solange solange es nicht verdreckt oder schwergängig ist. Das obere Röllchen (Shimano) läuft auf einer Walze. Dadurch hat es seitwärts etwas Spiel, und die Kette kann beim Schalten leichter in die Ritzel gleiten. Links und Rechts hat das Rädchen jeweils eine Lagerkappe, die in einer Gummimanschette sitzt – Letzte muss sehr vorsichtig aus dem Röllchen gepult und gereinigt werden um Beschädigungen zu vermeiden. Am besten mit einem Küchentuch oder weichen Lappen reinigen.
Das Lager selbst ist bei besseren Produkten aus Keramik und kann einfach aus der Buchse gedrückt werden. Hier haben sich für die Reinigung Pfeifenreiniger bewährt.
Den groben verkrusteten Dreck auf dem Röllchen selbst kann man recht gut mit dem Mantelheber runterkratzen. Da dieser aus Plastik ist, vermeidet man eine Beschädigung des Röllchens.  Anschließend kommt das Röllchen in ein Marmeladenglas mit Reinigungsbenzin – oder es wird einfach eingefettet, und eine Zeit stehen gelassen, damit sich der Restschmutz lösen kann – in der Zeit kann man sich dem zweiten Röllchen widmen. Anschließend wird dann der letzte Dreck vorsichtig runterpoliert.

Nachher
Schaltroellchen nachher klein Vor dem Zusammenbau werden die Lagerrillen,  in welche die Gummis kommen,mit etwas Fett abgedichtet – ebenso die Innenseite der beiden Lagerkappen. Hier wirklich nur sehr wenig Fett, da das Röllchen ansonsten schwergängig wird. In das Keramik-Lager kommt ein Tropfen Öl. Fett würde auch hier dazu führen, dass das Rädchen schwergängig wird.
Nach dem Zusammenbau werden abschließend die Röllchen selbst von Außen noch leicht abgefettet. Je sauberer das Röllchen ist, desto schwerer hat es der Schmutz, daran haften zu bleiben. Das Ergebnis der Wartung sieht man dann auf dem Foto links.

TIP: Beim Einbau können die Imbusschrauben mit einem Tropfen Schraubenkleber (mittelhart) präperiert werden, um ein herausdrehen der Schraube zu verhindern.

Sind die Schalträdchen zu sehr Beschädigt – oder man hat das Lager bei der Wartung ruiniert – sollte man beim Neukauf auf die Qualität des Lagers achten. Keramik-Lager sind am härtesten und haben somit den geringsten Verschleiß. Wichtig ist außerdem, darauf zu Achten dass die Röllchen zum eigenen Schaltwerk-Modell passen (z.B. gibt es Versionen mit 10 und mit 11 Zähnen) – im Zweifel den Händler fragen.
Wie fasst bei allem im Fahrrad-Bereich sind auch hier nach oben kaum finanzielle Grenzen gesetzt – ich habe schon Schaltröllchen aus Titan für 160 € gesehen! Da der Verschleiß dieser Bauteile aber sehr gering ist reichen hier nach meiner Meinung auch „einfache“ Produkte mit Keramik-Lager, die für ca. 15 € (Paarpreis) zu bekommen sind.

Impressum

Verantwortlicher gemäß § 5 TMG:
Torsten Schröder

Kontakt:

E-Mail: toschroe@gmx.de

Quelle: Impressumgenerator, http://www.e-recht24.de

Haftungsausschluss:

Haftung für Inhalte

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.

Datenschutz

Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben.

Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Facebook-Plugins (Like-Button)

Auf unseren Seiten sind Plugins des sozialen Netzwerks Facebook, 1601 South California Avenue, Palo Alto, CA 94304, USA integriert. Die Facebook-Plugins erkennen Sie an dem Facebook-Logo oder dem „Like-Button“ („Gefällt mir“) auf unserer Seite. Eine Übersicht über die Facebook-Plugins finden Sie hier: http://developers.facebook.com/docs/plugins/.
Wenn Sie unsere Seiten besuchen, wird über das Plugin eine direkte Verbindung zwischen Ihrem Browser und dem Facebook-Server hergestellt. Facebook erhält dadurch die Information, dass Sie mit Ihrer IP-Adresse unsere Seite besucht haben. Wenn Sie den Facebook „Like-Button“ anklicken während Sie in Ihrem Facebook-Account eingeloggt sind, können Sie die Inhalte unserer Seiten auf Ihrem Facebook-Profil verlinken. Dadurch kann Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Benutzerkonto zuordnen. Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Facebook erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von facebook unter http://de-de.facebook.com/policy.php

Wenn Sie nicht wünschen, dass Facebook den Besuch unserer Seiten Ihrem Facebook-Nutzerkonto zuordnen kann, loggen Sie sich bitte aus Ihrem Facebook-Benutzerkonto aus.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Twitter

Auf unseren Seiten sind Funktionen des Dienstes Twitter eingebunden. Diese Funktionen werden angeboten durch die Twitter Inc., Twitter, Inc. 1355 Market St, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA. Durch das Benutzen von Twitter und der Funktion „Re-Tweet“ werden die von Ihnen besuchten Webseiten mit Ihrem Twitter-Account verknüpft und anderen Nutzern bekannt gegeben. Dabei werden auch Daten an Twitter übertragen.

Wir weisen darauf hin, dass wir als Anbieter der Seiten keine Kenntnis vom Inhalt der übermittelten Daten sowie deren Nutzung durch Twitter erhalten. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Datenschutzerklärung von Twitter unter http://twitter.com/privacy.

Ihre Datenschutzeinstellungen bei Twitter können Sie in den Konto-Einstellungen unter http://twitter.com/account/settings ändern.

Quellverweis: eRecht24 Disclaimer, Facebook-Disclaimer von eRecht24, Datenschutzerklärung Twitter

12. 3. 13

Die letzten zwei Tage ist der Winter wieder zurückgekehrt und es schneit wie aus Kübeln. Dabei war der Schnee gerade erst so halbwegs getaut, und ich konnte die ersten Runden in diesem Jahr um meinen Haussee drehen…

MaerzWetter… Inzwischen sind auch die Strassen wieder zugeschneit, und die Temperaturen liegen solide im winterlichen Bereich bei -4 Grad.

Etwas Wärmer wird es wohl erst in fünf Tagen – mal sehen, wann die Strassen dann wieder so frei sind, dass man sich aufs Rad setzen kann!

Die Zeit habe ich heute jedenfalls genutzt, um endlich meinen im letzten Sommer angefangenen mein WordPress-Kenntnisse und diesen Fahrradblog auf Vordermann zu bringen.

Dabei sind dann auch ein Artikel zu meiner letzten März-Ausfahrt vor dem Schnee, sowie wie zu meinen letzten Reperaturen am Fahrrad entstanden.

So gesehen, kann man sich auch bei diesem Wetter mit dem Fahrrad beschäftigen.

… irgendwie zumindest 🙂

Da ich in meiner bisherigen, recht einfachen Funktionsunterwäsche immer leicht geschwitzt habe, wollte ich mir mal etwas moderneres kaufen, ohne gleich ein Vermögen auszugeben. Beim Stöbern im Internet bin ich auf die Angeboten von Cox Swain gestoßen.  Der Preis für diese Kombination lag stark reduziert bei 25 Euro. Also habe ich zugeschlagen.

Die Optik des langärmeligen Oberteils und der langen Unterhose ist recht schlicht: Schwarz mit ein paar dezenten silbernen Streifen.
Vom Anziehen ähnelt es einer Strumpfhose und ist ähnlich mühsam; d.h. man muss die Beine krempeln, wenn man sie über die Beine zieht. Enstprechend sind Oberteil und Hose recht dünn, und liegen eng – aber nicht unangenehm – am Körper. Das Tragegefühl ist sehr angenehm und natürlich.

Ich bin mit 185 recht schlank (Größe 94), und L/XL passen mir gut. Aufgrund des dehnbaren Stoffes passen die Sachen sicher auch deutlich kräftigeren Menschen bis ca. 195

Die Wärmeleistung der Unterwäsche ist gering bis mäßig, aber bei diesem Modell ja auch nicht gewollt. Bei 4-5 Grad mit langer Shield-Radhose ist für mich Schluss.

Das Wichtigste: Der Feuchtigkeitstransport ist gegenüber meiner einfachen Mischgewebe-Kombi deutlich besser. Keine feuchten Stellen an den Schienbeinen oder am Rücken. Ich habe sie jetzt dreimal kurz gewaschen, und keine Veränderungen in der Qualität feststellen können. Einen Vergleich zu richtig teurer Funktionsunterwäsche kann ich allerdings leider nicht bieten.

Fazit – alles in allem sehr solide. Ich kann es empfehlen.

8. 3. 2013, 8:30 Uhr
Wetter: 2 Grad; bedeckt, Wind und leichter Niesel.
Strecke: 31,7 km || Fahrzeit: 1:16 Std
Schnitt: 25,29 km/h || Max 35 km/h

…da morgen wieder Temperaturen unter 0 Grad und Schnee zu erwarten sind, habe ich mich kurz entschlossen heute nochmal aufs Rad geschwungen. Wieder nur Asphalt, diesmal aber wieder um meinen Haus-See. Das Wetter war so nass und trübe, dass mir tatsächlich kein anderer Sportrader, Jogger oder Inliner begegnet ist.
Die neue Furnktionsunterwäsche macht dabei einen guten Job, auch wenn ich die erste halbe Stunde ein klein wenig an den Oberschenkeln gefroren habe. Hoffen wir mal, dass die Wetterpause schnell vorbei geht!

Der Frühling naht, und es wird höchste Zeit, die notwendigen Wartungsarbeiten am Rad durchzuführen.

Ganz oben auf der Liste stand der Austausch einer festgefressenen und rundgedrehten Schraube, welche das Schaltauge am Rahmen befestigt. Diese Konstruktion soll den Rahmen schützen, wenn das Rad unglücklich auf das Schaltwerk fällt, da dann nicht der Rahmen bricht oder verbiegt, sondern nur das austauschbare Schaltauge.

Genau das ist mir bei unserer letzten Radwanderung entlang des Elberadweges passiert. Dabei blieb das Schaltauge zwar unversehrt, aber die Befestigungsschraube für das Schaltauge hat sich gelockert. Leider ließ sie sich aber nicht herausdrehen, da der Vorbesitzer des Rades sie komplett rundgedreht hat. Hier mal ein Bild der rundgenudelten Imbusschraube:Schaltauge klein

Nachdem ich zwei Tage lang geduldig und regelmäßig die komplett rundgedrehte Imbus-Schraube des gelockerten Schaltauges mit WD40 bearbeitet habe, konnte ich sie nun heute endlich lösen, indem ich die Mittelachse auf einen festen Untergrund fixiert habe und dann einen 2,5er Imbus in die Schraube eingeschlagen habe.

Glück gehabt – denn ich stellte nach dem herausdrehen fest, das die Schraube zusätzlich mit blauem Schraubenkleber (mittelhart) fixiert war, der normalerweise erst bei hohen Temperaturen > 70 Grad weich wird! Sollte ich also wieder einmal in die Verlegenheit kommen so eine Schraube lösen zu müssen, würde ich vorher den Rahmen mit einem Föhn auf Temperatur bringen.