12. 3. 2014, 8:30 Uhr
Wetter: 7 Grad; sonnig, Windstill
Strecke: 34 km || Fahrzeit: 1:23 Std
Schnitt: 25,2 km/h || Max 41 km/h
Tour: 8/14 || März.: 130 km || Insg.: 261 km

Als Einstieg für den seit längerem geplanten Wellness-Tag in einer örtlichen Saunalandschaft hatte ich mir wieder eine schöne Runde um den Schladitzer See vorgenommen: VOR dem Frühstück. Entsprechend langsam bin ich die Runde angegangen. Statt aufs Tempo zu drücken, habe ich also ganz Bewusst den sonnigen Morgen genossen und auf meine Atmung geachtet. Nach etwa einer halben Stunde – inzwischen längst am Schladitzer See angekommen – fing es dann an spürbar flüssiger zu laufen, und ich konnte einen guten 25er Schnitt halten.
Trotzdem ging es heute nicht so sehr um das Tempo sondern darum die ersten Knospen und Blüten zu bewundern. Leider hat mein Smartphone-Akku recht früh den Geist aufgegeben, so dass ich nur sehr wenig fotografieren konnte.
2014-03-12-004 klein Wie zu sehen ist, war die Aussicht auf den verträumt daliegenden Schladitzer See märchenhaft.

Nach dem anschließenden Frühstück ging es dann in die Sauna – und ich habe mir auf der Sonnenliege tatsächlich den ersten leichten Sonnenbrand geholt. Die Saunagänge und das Schwimmen haben mich dann doch mehr als üblich angestrengt, und am Abend war ich dan stehend KO.

Advertisements