09. 3. 2016, 11:30 Uhr
Wetter: 4 Grad; sonnig, leichter Wind
Strecke: 27 km || Fahrzeit: 1:14 Std.
Schnitt: 22,6 km/h || Max 31 km/h
März: 1/27 km || 2016: 1/27 km
Gesamt: 6421 km

Die Sonne hat mich gelockt. Nach einer viel zu langen, krankheitsbedingten, Pause bin ich am Mittwoch zum ersten Mal wieder aufs Rad gestiegen. Richtig gut geht es meiner Lunge immer noch nicht, aber das Wetter war einfach viel zu schön, um NICHT zu radeln – und so langsam muss ich ja wieder ein wenig für die Fitness – und gegen den viel zu großen Bauch – machen.
Zum Auftakt seit langem mal wieder eine Runde um den Cospudener See.

Urlaubsfeeling am Cospudener See

Urlaubsfeeling am Cospudener See


OK, an dem Foto habe ich ziemlich gewerkelt. Es zeigt nun das Postkarten-Feeling, was ich beim Radeln um dem See verspürt habe. Das Originalfoto ist – wie immer – in der Rundenaufzeichnung zu finden.
Die Neugierde trieb mich dieses mal zum Cospudener See, denn seit ein paar Wochen ist der Rundweg um den See wieder geöffnet. Das wollte ich mir auf gesundheitsschonende Weise anschauen. Wie die Rundenaufzeichnung zeigt, war die Ausfahrt sehr „gemütlich“. Ich habe mich also nicht zu einem sportlicheren Tempo hinreißen lassen, und daher die Runde gut weg gesteckt.

Advertisements