..seit meinem letzten Eintrag sind wieder einmal viele Wochen ins Land gegangen, und leider hatte ich zwischen drin auch eine krankheitsbedingte Trainingspause. Trotzdem sind in den Wochen Seit März ein ganze Menge Kilometer und toller Erlebnisse zusammengekommen 🙂
Nach überstandener Krankheit habe ich einen Besuch in Hamburg, Anfang April, für ein paar Ausflüge zum Eichbaumsee mit meinem guten alten Rabeneick-Fahrrad genutzt.

Nostalgie am Hamburger Eichbaumsee mit meinem Rabeneick-Rad

Am Eichbaumsee in Hamburg


Das Fahrrad ist zwar sehr gepflegt – aber dann doch schon gut 35 Jahre alt! Nach den vielen Kilometern auf meinem Focus Chilliwack war es sehr ungewohnt, wieder auf diesen „rollenden Fernsehsessel“ zu steigen. Zu allem Unglück habe ich mir beim zweiten Ausritt auf der Rücktour einen Platten gefahren (trotz Schwalbe Marathon), und musste ein ziemliches Stück schieben. War aber trotzdem ein sehr nostalgischer Moment…

Neu und aufregend ist auch ein Technik-Umstieg. Seit ein paar Wochen bin ich nun auch mit einem Android-Smartphone unterwegs. Die Möglichkeiten der Navigation und des Routings sind dann doch erheblich besser, als mit dem recht betagten Nokia N8.Ich werde mich dem Thema ausführlich in einem eigenen Thread widmen.

Aus diesem Grund gib es zur Zeit auch keine Links zu meinen Trainingsrunden. Meine bisherige Software – Sports-Tracker – hat gegen Jahresanfang irgendwie meinen Account geändert, so dass ich zwar noch mit dem Nokia Tracks hochladen kann, idh mich aber nicht mehr einloggen kann. Ich habe denen mal eine Mail geschickt – mal sehen ob es was bringt.
Die neue Technik macht es mir nun auch endlich auf einfache Weise möglich, GPX-Tracks meiner Touren zu zeichnen, und hier rein zu stellen. Wie gesagt: Es hat sich bei der Technik einiges getan…

Unter anderem habe ich mein neues Spielzeug zum Planen und Nachfahren für eine wunderschöne Mai-Tour zum Raßnitzer See genutzt. Wetter, Raps- und Apfelblüte waren einfach perfekt.

Ausblick auf den Wallendorfer See

Ausblick auf den Wallendorfer See


Der Ausblick auf den Wallendorfer See glich wirklich einem Postkarten-Panorama, meine Liebste war begeistert!
Lediglich zum Reinspringen war es uns einfach noch zu kalt. Auf dem Rückweg sollte man unbedingt eine Rast in der legendären Domholz-Schänke Schkeuditz einlegen.

Statistisches
Unter dem Strich ist in dieser Zeit mein Tacho-Stand von 6499 Km auf – immerhin – 6739 Km gestiegen: also 240 Km sind hinzugekommen – und dabei sind meine beiden Eichbaum-See Touren in Hamburg nicht einmal enthalten. Für den April rechne ich mir mal – bescheidene – vier Toren an, für den gerade begonnenen Mai komme ich schon auf drei Touren:

10. 5. 2016, 12:00 Uhr
Wetter: 20 Grad; sonnig, windig
Strecke: xx km || Fahrzeit: x:xx Std.
Schnitt: xx,x km/h || Max xx km/h
Mai: 3/105 km || 2016: 125/345 km
Gesamt: 6739 km

Advertisements